Highlights / Kunst & Kultur
BrotfabrikBühne
Weißenseer Spitze
Die Bühne des Off-Theaters der „Brotfabrik“ lädt zu einer Vielzahl von tollen Aufführungen ein. Das Abendprogramm bietet:  Schauspiel, Performance, Tanztheater, Musiktheater, Improvisation, Figuren- und Objekttheater nationaler und internationaler Gruppen. mehr
 
Aus dem Programm

Augury / Desierto de Sillas
„AUGURY“ | Choreografie und Performance: Andrea Krohn 
| 20 Minuten ohne Pause, ohne Dialog, keine Übertitel. Tanzende Zeitungsskulpturen spiegeln die körperliche Erfahrung des Lebens in großen Metropolen wider, so wie sie die Künstlerin aus São Paulo, Berlin und Bogotá kennt. Augury ist eine choreografische Auseinandersetzung mit der Angst vor Gewalt, die das Leben und die Körper in diesen Städten formt: auf der Straße, in Bahnhöfen, in öffentlichen Räumen.
„desierto de sillas“ | Choreografie und Performance: Karina Suárez Bosche. Live Sound: Felipe Sánchez Luna. Licht Intervention: Cristina Lelli. Kostümdesign: Ben Hadad Guzmán, Karina Suárez Bosche und Elena Nancu. 
| 45 Minuten ohne Pause, ohne Dialog, keine Übertitel. Die Konfrontation zwischen Individuen und ihren eigenen Dämonen, ihren Vorfahren und Identitäten. mehr
Freitag und Samstag, 27.04. und 28.04.2018, jeweils 20.00 Uhr und Sonntag, 29.04.2018, 18.00 Uhr

Ein Abend in der Kneipe – Vol. 6: Chaostage!
Ein spontan-improvisierter Abend der besonderen Art oder die Late-Night-Theatershow, wie Urweißenseer sie verstehen. Ein Improabend der besonderen Art auf der Bühne der Brotfabrik. Ein Tisch, 4 Stühle, 1 Kühlschrank. Süni & Rio laden sich Gäste ein, um mit ihnen Bier zu trinken & Spass zu machen. mehr
Dienstag, 01.05.2018, 20.15 Uhr

24h Theater Berlin
4 Autoren, 4 Regisseure, 8 Schauspieler, 1 Band & 24h Zeit
 Theaterkünstler aus allen Bereichen treffen hier aufeinander, um innerhalb von 24 Stunden vier Kurzdramen mit allem, was dazu gehört, entstehen zu lassen. Einmalig dabei ist, von Anfang an kann das Publikum dabei sein, ob im Theater oder im Netz, und miterleben wie aus Schlagzeilen tagesaktuelles Theater entsteht. Und alles sind natürlich Uraufführungen! Mehr Infos gibt es unter www.24h-theater-berlin.de mehr
Freitag, 04.05.2018, 20.00 Uhr und Sonntag, 06.05. 2018, 11.00 und 16.00 Uhr

Hochroth. Nicht so langsam zu leben - Uraufführung
Neues Musiktheater basierend auf Leben, Lieben und Tod der Karoline von Günderrode und Bettina von Arnim. Karoline von Günderrode, 26, nimmt sich am Ufer des Rheins das Leben. Sie sticht sich einen Dolch ins Herz. Ihre engste Vertraute Bettina Brentano, voll mit Wut und Verzweiflung über Karolines Selbstaufgabe, schwört sich wenige Tage später am Ort der Tat, keine Träne über den Verlust der Freundin zu verlieren. ... mehr
Freitag und Samstag, 11.05. und 12.05.2018, jeweils 19.00 Uhr

Die Improvisionäre spielen was ihr wollt!
Seien Sie dabei, wenn in rund 90 Minuten nach den Ideen des Publikums ein komplettes Stück entsteht, das so nie geprobt wurde und so nie wieder zu sehen sein wird.
Donnerstag, 17.05.2018, 20.00 Uhr

Theater ohne Probe: Im Sinne von Brecht
Das Theater ohne Probe verbindet mit „Im Sinne von Brecht“ die Mittel des Epischen Theaters mit dem Aktuellen und Interaktiven des Improvisationstheaters. Dabei entsteht ein höchst unterhaltsames und aktuelles Format, das einmalig ist und etwas zu sagen hat. Ein aufregender Abend mit purem Theater, dessen Entstehen man miterleben und beeinflussen kann. Hätte Bertolt Brecht, das Theater ohne Probe gekannt, er wäre begeistert gewesen!
Freitag, 18.05.2018, 20.00 Uhr

Der Kredit
In Jordi Galcerans neustem Stück „Der Kredit″ wird das idyllische spießbürgerliche Leben des Filialleiters durch das Auftauchen des wagemutigen Kunden aus den Angeln gehoben und der Wert des Geldes in neues Licht gerückt. Eine urkomische Komödie über läppische 3000 Euro. mehr
Samstag und Sonntag, 19.05. und 20.05.2018, jeweils 20.00 Uhr

Nora – eine Geisteraustreibung - Premiere
Der Auszug aus dem Puppenheim mit Texten von Ibsen & Ensemble. Ich bin oppositionell, utopisch und ohne jede Unschuld. Ich erhoffe mir von meinem Vater keine Rettung durch die Wiederherstellung eines paradiesischen Zustandes. Ich träume nicht von einem sozialen Lebenszusammenhang nach dem Modell einer organischen Familie, egal ob mit oder ohne ödipalem Projekt. Ich würde den Garten Eden nicht erkennen ... mehr
Donnerstag, Freitag und Sonntag, 24.05. , 25.05. und 27.05.2018, jeweils 20.00 Uhr

Tag der offenen Tür
Die Brotfabrik öffnet wieder alle Türen: Einen Tag lang präsentieren sich sämtliche Bühnen und Hinterbühnen, Salons und alle Bereiche – Kneipe, Kino, Galerie, Bühne, Literatur, inklusives Kreativatelier und Waschküchenmuseum – des Kulturzentrums an der Weißenseer Spitze. mehr
Sonntag 27.05.2018, 11.00–19.00 Uhr

De Janeiro – ein Punk ertrinkt in Weißensee - Uraufführung
Ein Stück Weißensee – Punk | Schauspiel | Text von Willi van Hengel. Rio ist Punk in Berlin, Druckerlehrling, Setzer beim ND, Vater zweier Töchter, arbeitslos, gescheiterter Selbstständiger, hochverschuldet, HARTZer, MAEler und FAVler, „Wer wird Millionär“-Kandidat, Oscar-Preisträger, Sänger einer Punkband. Rio ist ein Original aus Weißensee. In seiner Biographie finden sich Sozialismus, die Wende und die freie Marktwirtschaft. Eine Passion für Musik, Theater und Bier. mehr
Donnerstag bis Sonntag, 31.05. bis  03.06.2018, jeweils 20.00 Uhr
Donnerstag, 07.06.2018,  20.00 Uhr  | Freitag, 08.06.2018, 18.00 Uhr und 10.06.2018, 16.00 Uhr 


Ort: Brotfabrik, Caligariplatz, 13086 Berlin
 
weitere Informationen






Nora – eine Geisteraustreibung
© Pressebild Brotfabrikbühne
© tic / Friedel Kantaut
Augury
© Roger Rossell, Mica Moca, Berlin
Theater ohne Probe: Im Sinne von Brecht
© Pressebild BrotfabrikBühne
Ein Abend in der Kneipe
© Viviane Wild
Die Improvisionäre
© Pressebild BrotfabrikBühne, Foto: Viviane Wild
Desierto de Sillas
© Pressebild BrotfabrikBühne, Foto: Omar Ortiz
24h Theater Berlin
© Pressebild Brotfabrikbühne
24h Theater Berlin
© Pressebild Brotfabrikbühne
Nora – eine Geisteraustreibung
© Pressebild Brotfabrikbühne

    Impressum