Highlights / Kunst & Kultur
Zimmer 16
Beste Livemusik.
Das „Zimmer 16“ lädt ein zu einer Vielzahl von Konzerten. Diese kleine feine Bühne bietet tolle Künstler und Arrangements unterschiedlicher Musikrichtungen.
 
Aus dem Programm

Donnerstag 21. Juni 2018 um 20.00 Uhr, DIE TANZKAPELLE – DADA-SWING
Die Tanzkapelle ist in der Stadt! Schlagzeuger Roberto aus Argentinien, Kontrabassist Luis aus Mexiko und Gitarrist und Kazooist Daniel (auch genannt: Der Bazoo mit dem Kazoo) aus Hamburg, treffen sich im Zimmer.

Freitag 22. Juni 2018 um 21.00 Uhr, JORIS HERING BLUES BAND
Blues lässt Dampf ab und hilft Dir, den ganzen Alltagsmist zu überstehen. Blues lässt Dich über Deine Woche mit all ihren Tücken und Niederungen lachen. Das ist der Blues, von dem Joris Hering erzählt - in Songs von Liebe und Streit, von Katzen und anderen Streunern, in Liedern vom Leben, vom Tod und von Regentagen in Berlin.

Samstag 23. Juni 2018 um 21.00 Uhr, RENÉE FIGUEROA – LA CANTACTRIZ
Renée La Cantactriz singt von Gardel bis Piazzolla in einer Reise durch die rotschwarze Welt der argentinischen Leidenschaft in Begleitung der Gitarristin Quena Tapia und als Gast, in einer Reihe von Tangos u. Milongas, des Akkordeon-MeistersPeter M. Haas.

Sonntag 24. Juni 2018 um 20.00 Uhr, MARTA COLLICA
Italienische Songwriterin, Sängerin und Musikerin mit Wohnsitz in Berlin, die in den letzten Jahren mit vielen internationalen Musikern und Songwritern zusammengearbeitet und getourt hat. Als Solo-Musikerin produzierte Marta bereits drei Alben. In Deutschland und Italien veröffentlichte sie: „Pretty and Unsafe“ (Desvelos, 2007), About Anything“ (Solaris Empire DE 2011) und I N V E R N O (VÖ September 2017 – Solaris Empire).

Donnerstag 28. Juni 2018 um 20.00 Uhr, RONJA PÖHLMANN
Ronja Pöhlmann ist Singer & Songwriterin und ihre Wurzeln liegen vor allem im Indie- und Soulgenre. Die Gitarristin aus Landsberg verzaubert mit ihren gefühlvollen und romantischen Stücken das Publikum.

Freitag 29. Juni 2018 um 21.00 Uhr, MAIKO ANDREO & BAND
Ein Sommerjazztraum. Die georgische Jazz-Sängerin und Wahlberlinerin Maiko Andreo verdreht Ihnen mit ihrer sinnlichen, beschwingenden und zugleich eindringlichen Stimme und ihrem farbenprächtigen Repertoire den Kopf.

Samstag 30. Juni 2018 um 21.00 Uhr, Vicki Vomit
Vicki Vomit, Erfinder des Hits „Arbeitslos und Spaß dabei“ und Gewinner von Kabarettpreisen wie den „Bamberger Brunzbembel“, den "Darmstädter Drecktopf“ und den „Krähfelder Kackvogel“ ist wieder auf Tournee um seine berühmte Dressur mit explodierenden Hundewelpen vorzuführen!

Sonntag 1. Juli 2018 um 20.00 Uhr, Doppelkonzert: Amalia Chikh, „Isch bin jetzt ein Superstar“ - Das Debütalbum und IRIS ROMEN 'vintage' singer & songwriter
Die in Paris geborene und jetzt in Berlin lebende Musikerin Amalia Chikh veröffentlichte am 04.05.2018 ihr Debütalbum „Isch bin jetzt ein Superstar“. Acht Chansons in deutscher Sprache mit einem geradezu zelebrierten französischen Akzent.
Iris Romen kann sich nicht entscheiden. Ob nun lieber Pop, Swing, Country, Blues oder 40er Jahre Schlager? Lieber im Konzerthaus, im Ballhaus oder in der Rock'n'Roll-Bar? Iris nimmt gern von allem das Beste und mischt ihre Karten neu.
 
Donnerstag, 5. Juli 2018, 20.00 Uhr, Svennä und Morales
Deutschsprachige Songs, thematisch so bunt, wie das echte Leben. Svennä & Morales nehmen ihr Publikum gekonnt mit auf eine Reise durch das Leben und nie kommt der Spaß dabei zu kurz.

Samstag, 7. Juli 2018, 21.00 Uhr, MONTY KRAH
Der Liedermacher Monty Krah manövriert sich am Klavier durch den Abend. Seine Musik pendelt zwischen melancholisch balladeskem 70er Jahre Songwriting und kabarettistischer Liedermacherkunst.

Sonntag, 8. Juli 2018, 20.00 Uhr, DUO DORADO
Die Musik dieses originellen Duos bewegt sich zwischen Jazz und der traditionellen Musik Argentiniens mit Eigenkompositionen für Vibraphon und Gitarre.

Donnerstag, 12. Juli 2018, 20.00 Uhr, TAGEBUCH
Folkige Gitarrenklänge und chansonesque Melodien. Jedes Lied ist eine Geschichte. Auch Geschichten, die sonst nur die Tagebücher still und leise schmücken.

Freitag, 13. Juli 2018, 21.00 Uhr, TORSTEN TURINSKY
Torsten Turinsky spielt seit 1998 achtsaitige Gitarren, viele Jahre im Trio mit Saxophon und Schlagzeug. Seit etwa 2010 spielt er auch Solokonzerte mit der akustischen 8-Saiter.

Samstag, 14. Juli 2018, 21.00 Uhr, ZAZUKA
Die gebürtige Jordanierin Zazuka (Klavier/Gesang) schreibt mal humorvolle, mal ergreifende Lieder. Zusammen mit ihrem Klavier schafft sie aus verwickelten Rhythmuszyklen und mystischen Harmonien experimentelle und geheimnisvolle Klangwelten.

Donnerstag, 19. Juli 2018, 20.00 Uhr, SIR

SIR (s??r) gibt sich die Ehre und das Publikum ist schnell verzückt, wenn sie ein Kaleidoskop ihrer selbstverfassten (Großstadt-)Geschichten auffächert. Denn darum geht es der Sängerin und Schauspielerin Saskia Inken Rutner – eigene Geschichten zu erzählen, die sie mal innig, mal keck, mal verrucht, mal träumerisch präsentiert.

Freitag, 20. Juli 2018, 21.00 Uhr, JOACHIM THOMS
„Sahara“ Tango, Jazz, Flamenco ... „Sahara“, das neue Programm des Cross Over Organisten ist eine Wanderung durch die wunderbare Wüste der Tänze. Achim lässt diese Wüste, durch seine Improvisationen über die südländischen, orientalischen und jazzigen Melodien, erblühen.

Samstag, 21. Juli 2018, 21.00 Uhr, LUIGI CATUOGNO
Bob Dylan's songs for classical guitar. Seit 1999 tritt Luigi Catuogno mit der Coverversion „Dylan Suite”, einer instrumentalen Neu-Interpretation einiger Stücke von Bob Dylan, in verschiedenen europäischen Städten (Berlin, Amsterdam, Wien) auf.

Sonntag, 22. Juli 2018,  20.00 Uhr, DIE YAMASAKIS – „Das Lachen aus dem Bambusland“
Lustige, alte japanische Geschichten mit japanischer Musik und viel Spaß. Das deutsch-japanische Performance-Duo aus Berlin – Yusuke Yamasaki, ein japanischer Schauspieler und Flötenspieler aus Tokyo und Julia Yamasaki, eine Berliner Sängerin und Musikerin – erzählen lustige, alte japanische Geschichten, die zum Teil etwas aktualisiert wurden, und verraten dabei alte, fernöstliche Weisheiten.

Donnerstag, 26. Juli 2018, 20.00 Uhr, MARIE CHAIN – Live Soul Pop Blues
Inspirierende Geschichten und Songs, von funky Grooves, tiefgehendem Soul-Pop und rotzigem Blues.

Samstag, 28. Juli 2018, 21.00 Uhr, Hesam Asadis und Ido Spak - Musik kann Grenzen überwinden
Zwei Musiker deren Herkunftsländer Iran und Israel seit Jahren im politischen Konflikt stehen, vereinen sich in der Musik. Sie trotzen allen Vorurteilen und setzen mit ihrer musikalischen Spannbreite aus Jazz, Fusion und orientalischer Folkmusik ein Zeichen für die Völkerverständigung.

Sonntag, 29. Juli 2018, 20.00 Uhr, ANNE RÖMETH - SOLOABEND MIT LIEDERN 1930-1980
„Mit ihrer absolut stilechten und dennoch zeitgleich selbst- persiflierenden (Neu-)Interpretation verleiht Anne Römeth den alten Meisterinnen einen neuen, popkulturellen Anstrich, ohne dabei jemals Stil und Geist der damaligen Zeit zu verraten.“ (LISA PANIZZA, freie Autorin)

Donnerstag, 2. August 2018, 20.00 Uhr, THE GOOD OLD GOOD ONES
Die „good old good songs”, sind jene seltenen und besonderen Melodien aus den Anfangstagen der Jazzmusik am New Yorker Broadway. In Berlin ansässig, verleihen die drei Mitglieder der international besetzten Formation ihrer geteilten Leidenschaft für einzigartige Musik Ausdruck und erwecken lange vergessenes Jazz-Repertoire wieder zum Leben.

Ort: Zimmer 16, Florastraße 16, 13187 Berlin
 
weitere Informationen
Ronja Pöhlmann
© Pressebild Zimmer 16
© Zimmer 16
TANZKAPELLE – DADA-SWING, Roberto Ponce
© Pressebild Zimmer 16
TANZKAPELLE – DADA-SWING, Daniel Buczko
© Pressebild Zimmer 16
TANZKAPELLE – DADA-SWING, Luis  Robles
© Pressebild Zimmer 16
Marta Collica
© Pressebild Zimmer 16

    Impressum