Home
NO LIMITS Internationales Theaterfestival
Donnerstag 9. bis Samstag 18. November 2017
Bühnen: HAU  Hebbel am Ufer + Theater Thikwa  + Ballhaus Ost. Was ist politisch in den performativen Künsten von und mit Menschen mit einer Behinderung? Das Festival NO LIMITS sucht nach Strategien, wie Künstler*innen mit Behinderung politisch auf der Bühne wirken. NO LIMITS
Ballhaus Ost lädt zu wilden Experimenten und kunstvoller Musik. Die Berliner Schaumstoff-Puppen-Künstler von Das Helmi kriegen Besuch von einer verknallten Dame, nämlich von Alfred-Kerr-Darstellerpreis-Trägerin Julia Häusermann und ihren Kolleginnen und Kollegen vom inklusiven Theater Hora aus Zürich. Das Hamburger Projekt barner 16 lädt zur Show „Von den Amöben zum Bösen“. Die Kölner Gruppe „See!“ lässt in ihrer 6-stündigen Performance die Türe offen. Das Publikum kann kommen und gehen wie es will. Peter Licht gibt „Emotionale hört die Signale“. Das witzigste inklusive Theater Hijinx aus Wales und das bekannte Figurentheater Blind Summit aus London spielen in „Meet Fred“ mit britischem Humor den Wunsch nach Normalität. „Vaguely Artistic", also „nahezu kunstvoll“ spielen die Musiker von Hijinx zum Festivalabschluss.
 
PeterLicht (Deutschland): Emotionale hört die Signale! Auf zum letzten Verzicht!
Auf zum letzten Verzicht!“, so der Titel seines aktuellen Konzertprogramms, beschreibt das Zwischenreich, das PeterLicht auf dem Weg zu einem neuen Album und seinem ersten Roman durchschreitet.
Dienstag, 14. November, 20.00 Uhr

barner 16 (Deutschland): Von den Amöben zum Bösen - Die Show
Das multitransdisziplinäre Team von barner 16 aus Hamburg nimmt uns mit auf eine Zeitmaschinenreise in die Geschichte der Welt und verpasst uns dabei eine ordentlich wissenschaftliche Kopfnuss.
Dienstag, 14. November 2017, 22.00 Uhr

Das Helmi feat. Theater HORA (Deutschland/Schweiz): Der Besuch der verknallten Dame
Lester ist unzufrieden mit seinem Leben. Seine Ehe steht vor dem Aus, die Tochter ist ihm gleichgültig, er kündigt seinen Job und richtet sich in der Garage einen Fitness-Parcours ein. Als er Leonie kennenlernt ...
Mittwoch, 15. November 2017, 20.00 Uhr

SEE! (Deutschland): The Hype
Ein inklusives Ensemble aus Performer*innen, Tänzer*innen und Darsteller*innen eröffnet in „The Hype“ einen geteilten Raum der Präsenz. Die sechsstündige Dauer-Performance durchläuft verschiedene Zustände, Tempi und Modi der Zusammenarbeit, des Aufeinander-Reagierens und des Raum-Auslotens.
Donnerstag, 16. November 2017, 18.00-24.00 Uhr

Hijinx Theatre (Großbritannien): Meet Fred
Es ist nicht leicht, anders zu sein. Fred ist einen halben Meter groß, aus Stoff, nackt. Eine Puppe. Er will ein normaler Typ mit einem normalen Leben sein, Teil der echten Welt, mit einem Job und einer Freundin. Aber so einfach ist das nicht, weil hier nichts normal ist.
Samstag, 18. November 2017, 19.30 Uhr

Hijinx Theatre (Großbritannien): Vaguely Artistic
Chaos, Coverversionen und eigene Songs, die Punk, Blues, Pop und Rock mischen. Vaguely Artistic versprechen musikalische Anarchie für alle – und jede Menge Spaß!
Freitag, 17. November, 20.00 Uhr und Samstag, 18. November 2017, 19.30 Uhr
 
Ort: Ballhaus Ost, Pappelallee 15, 10437 Berlin
Zeit: 09. bis 18. November 2017

weitere Informationen





Der Besuch der verknallten Dame, Das Helmi / Theater Hora
© HolgerRudolph
Emotionale hört die Signale!, PeterLicht
© Christian Knieps
Von den Amöben zum Bösen, barner 16
© Christian Martin
The Hype, SEE!
© Christian Knieps
Meet Fred, Hijinx Theatre
© Tom Beardshaw
Vaguely Artistic
© Jonathan Dunn

    Impressum